Was ein Tag!

#Eierschalensollbruchstellenverursacher (von Frauke)
#Ohrwusler (von Christine)
#Braunbär (von Tinka)

Heute ist ein Tag der Katastrophen.
Ich buchstabiere… K.A.T.A.T…. Ach Mist verdammter. Scheißegal. Eben schlimm war der Tag. Wirklich schlimm.
Heute ist ein Dienstag, der sich wie ein Montag anfühlt. Oder schlimmer noch, wie ein Sonntagabend, voller Trauer auf den darauf folgenden ersten Wochentag. Die Schlafstörung ist sonntagabendgleich vorprogrammiert.
Als hätte mir jemand mit einem Eierschalensollbruchstellenverursacher mehrfach den Schädel gespalten. Kacke!
»Was murmelst du da?«
»Ach nix!«, brumme ich und erschrecke mich ein bisschen. Habe ich lautausgesprochen was ich so vormichhin dachte? Ich muss da definitiv besser aufpassen.
»Ich hab heute einen ganz lustigen Ohrwusler gehört… warte ich spiel es dir mal vor…«
Er hat immer so ätzend gute Laune. Das macht mich irgendwann noch irre.
»Ohrwusler? Du meinst Ohrwurm oder?«
»Ne, ne… Ohrwusler… dreitausendachzig mal schlimmer als ein Ohrwurm… warte noch ein Sekündchen dann hab ich es…«
Ich rolle mit den Augen. Das ist schön leise.
Er bemerkt es nicht.
Er findet diesen Ohrwusler-Song auf Youtube nicht.
Er singt selbst.
»Es war ein schöner Tag, wir hoffen ihr stimmt zu, denn wenn man Freunde hat, vergeht die Zeit im Nu.«
»Oar… hör bloß auf«, rufe ich.
»Ja genau… Ohr… wusler… warte, es wird noch doller.«
Er singt weiter… noch etwas lauter:
»Machs gut, bis bald, auf Wiedersehen, denn es wird Zeit zu gehen. Doch hey, kein Grund zum traurig sein, denn ich weiß, wir werden uns bald wiedersehen, uns bald wiedersehen.«
»Auf nimmerwiedersehen, wenn du nicht endlich still bist…« Langsam muss ich auch etwas lächeln.
Er lacht laut… richtig laut, bevor er weitermacht.
»Pass auf, jetzt singt der Braunbär den Refrain zusammen mit dem Vollmond. Voll toll animiert.« Er räuspert sich einen Moment und … singt weiter: »Machs gut, bis bald, auf Wiedersehen, schaut doch morgen wieder bei uns rein. Der Mond, der Bär und das blaue Haus laden euch dann gern zum spielen ein, spielen ein, spielen ein….«
Die letzten Worte lässt er leise verhallen und streicht mit seiner Hand in eine vorgestellte Weite.
Ich liebe ihn, denke ich.
Warum war ich nochmal so blöd drauf? Hm… vergessen.
»Es war ein schöner Tag, wir hoffen ihr stimmt zu…«, summe ich.

—-

Und hier das Ohrwusler-Lied

2 Replies to “Was ein Tag!”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.