muss ja! und die fürze von gelben schmetterlingen.

das hähnchen mit den kartoffeln und etwas  restgemüse schmort im ofen. ich habe noch circa 12 minuten. um zu schreiben. muss ja.

kann nicht selbst stets und ständig predigen: „wer im krea-tief hängt, muss losschreiben, um zu klettern!“ und dann auf dem sofa sitzen und schmollen, weil ich nichts zu schreiben weiß. also ich kann schreiben. buchstaben und sätze sind mir vertraut. aber ich habe keine ideen worüber ich schreiben will. … hachseufz. das ist eine lüge. denn das nächste projekt schwirrt mir bereits im schädel. aber es ist noch nicht greifbar. vielleicht habe ich sogar schon einen einstieg… aber irgendwie muss es noch reifen. wie ein … nee das schreib ich nicht, das ist ekelig….

also das große ganze muss reifen. aber das kleine feine zwischendurche… das könnte und sollte ich endlich mal wieder rauslassen. sonst explodiere ich. und das meine ich – achtung- wortwörtlich.

im workshop werde ich bald erzählen, dass mensch in krea-tiefen momenten drauflosschreiben soll. der schreibtrulla mut und können zusprechen und sie anfeuern. ungefähr so: gedanke, worte, zack, los. nicht bewerten. nicht löschen. schreiben. alles. und wenn es über die fürze von gelben schmetterlingen ist. stell dir das mal vor. gelbe fürze von gelben schmetterlingen riechen nach… was ist denn gelb und riecht? mir fällt nix ein. schwefel vielleicht. hm. schwefel ist eher grün, oder?

ich schreibe alles klein. weil es mir leichter vorkommt. denn heimlich möchte das ungefilterte hier nicht so rausposaunen. klein bleiben und leise klettern.

oar, kann nicht endlich mal die ofenuhr piepen? ich habe hunger und keine ideen mehr. nach gefühlten siebenkommanullacht monaten abstinenz (schreibt sich das so?) ist das hier doch schon ein anfang. ich freue mich sogar… ein bisschen. vermutlich werde ich noch lange an schmetterlingsfürze denken und mich diesbezüglich so einiges fragen. und dann und wann grinsen. schmetterlingsfürze. das wort schlägt purzelbäume in meinem kopf. wunderbar.

juchhu! der ofen piept… essen ist fertig! und bald ist fertig gegessen. muss ja…

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.